Skip to main content

Arnoldsweiler eine Nummer zu groß

erstellt von D. Niemeier / K. Tabatabai | | 1. Mannschaft

Kampf- und Teamgeist haben nicht gereicht: 0:6 hieß es am Ende eines kräftezehrenden Pokalspiels gegen Mittelrheinligisten Viktoria Arnoldsweiler am Mittwochabend.

Vor etwa 280 Zuschauern hatte sich die, mit vielen Ausfällen geplagte, Eschweiler-Elf vorgenommen lange die Null zu halten. Dieser Plan wurde jedoch bereits nach einer Minute zunichte gemacht - Behr (1.) und Stecker (7.) trafen jeweils für die Grün-Weißen. Kämpferisch darf man dem Team, das mit Unterstützung der zweiten Mannschaft auflief, keine Vorwürfe machen. Mit einem respektablen 0:3 ging es dann in die Halbzeit.

 

Zweite Halbzeit - gleiches Bild: Arnoldsweiler dominierte, Kelz hielt dagegen. Bis zur 70. Minute konnte man das 0:3 halten, doch dann drehte der Mittelrheinligist noch einmal auf und besiegelte den 0:6 Erfolg.

Insgesamt kann man auf eine positive Vorbereitung zurück schauen, abgesehen von zwei Langzeitverletzten, die man nun ersetze muss. Man konnte die Ligakonkurrenten Burgwart, Gürzenich II und Merzenich besiegen, sowie zwei ambitionierte B-Ligisten aus Lendersdorf und Gevenich.

 

Am Sonntag heißt es dann endlich wieder Kreisliga A in Kelz. Nach einem Jahr Abstinenz geht es am Sonntag vor heimischer Kulisse gegen den FC Rurdorf in die neue Saison. Anstoß ist um 15 Uhr auf dem neuen Sportplatz.

 

Weitere Einzelheiten zum Spiel, sowie einige FuPa-TV Szenen findet man unter

www.fupa.net/berichte/video-arnoldsweiler-erreicht-halbfinale-im-kreispokal-498956.html

Zurück